Dienstag, 21. Dezember 2010

Wandtattoos als Ergänzung zu Gardinen

Wandtattoos sind so etwas wie ein heimlicher Hit. Sie tauchten vor ca. 3 Jahren zuerst auf und haben seitdem in so gut wie jedem Haushalt oder sogar in öffentlichen Räumen Einzug gehalten. Wandtattoos sind aber auch eine wunderbare Lösung, wenn man ganz schnell und ohne den Aufwand des Tapezierens oder Bilderaufhängens einem Raum Atmosphäre einhauchen möchte.

Wie dies geschieht, ist oft schwer zu sagen. Wandtattoos sind Hingucker, keine Frage, sie setzen Akzente, ohne jedoch den Raum zu dominieren. Und was noch schöner ist, man kann sie jederzeit leicht abnehmen, sie neu anordnen oder ergänzen. Flexibel und vielseitig.

Wenn man seinen Raum perfekt gestalten will, sollte man neben den vorhandenen Möbeln auch die Gardinen hinzu nehmen und diese mit Wandtattoos kombinieren. Um ein Beispiel zu geben. Man hat einen eher schlicht eingerichteten skandinavischen Raum mit hellen Holzmöbeln, dazu zart weiße Gardinen. Um nun dem Ganzen doch etwas Farbe und "Pepp" zu verleihen, kann man ein Wandtattoo in blau oder gelb anbringen, das vielleicht ein maritimes Motiv zeigt, also einen Leuchtturm, ein Boot oder eine Muschel. So kommt ohne großen Aufwand Leben in den Raum. Solche Motive finden sich im Internet auf Shops wie http://www.stickergalaxie.de/ oder anderen Seiten.

Sehr schön und beruhigend ist natürlich ein Ton in Ton Ensemble. Die Möbel sind schlicht neutral, die Gardinen in einer Pastellfarbe und die Wandtatoos sind im gleichen Ton. So entsteht ein fast durchscheinender, verträumter Effekt.

Der Kombinationsmöglichkeiten sind viele, man sollte vielleicht einfach in den Baumarkt gehen oder im Internet stöbern, sich seine Räume ansehen, eine Entscheidung für eine bestimmte Atmosphäre treffen. Es gibt mittlerweile für jeden Geschmack und für jede Stimmung Tattoos: Blütenranken, die Skyline berühmter Städte, putzige Figuren für Kinder, ganze Landschaften. Einfach inspirieren lassen und dem Raum ein ganz neues Gesicht geben!