Mittwoch, 8. Dezember 2010

Wohnungseinrichtung planen und Wohnung mit Arbeitszimmer einrichten – Tipps und Infos

Wer kennt das nicht? Ein neuer Job, eine neue Stadt und eine neue Wohnung oder ein neues Haus. Alles muss beim Umzug und bei der Wohnungseinrichtung meist etwas schneller gehen, trotzdem soll natürlich eine Wohlfühlatmosphäre entstehen, in die man zum Feierabend gerne nach Hause kommt. Wer Freiberufler, Selbständiger, Unternehmer oder Lehrer ist, für den ist es meist mit der „normalen“ Wohnungseinrichtung aber noch nicht getan, ein Arbeitszimmer mit allem Drum und Dran muss her. Ein solches häusliches Arbeitszimmer muss, um es bei der Steuererklärung auch steuerlich absetzen zu können, natürlich den steuerlichen Kriterien entsprechen.



So muss es beispielsweise von der übrigen Wohnungseinrichtung bestmöglich abgetrennt sein und darf natürlich auch kein bloßes Durchgangszimmer sein. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind fehlt dann „nur“ noch die richtige Büroeinrichtung und einige kleine Details rund ums Büro wie zum Beispiel Stifte, Ablagen, Ordner, oder auch ein Mülleimer für verworfene Ideen und Fehldrucke. Wer aus rein beruflichen Gründen in eine Großstadt wie Berlin, Hamburg oder München zieht, kann es sich beim Thema Wohnungseinrichtung aber auch einfacher machen und attraktive Angebote im Bereich „Wohnen auf Zeit“ nutzen. Wenn ein deutlich längerer Aufenthalt geplant ist oder sogar auf Dauer in der neuen Stadt eine neue Heimat gefunden wird, macht es unter Umständen sogar Sinn eine komplette Wohnung mit Einrichtung zu kaufen. Entsprechende Angebote gibt es seit einiger Zeit am Markt und diese erfreuen sich in entsprechend solventen Kreisen natürlich auch großer Beliebtheit.

Wohnungseinrichtung in der Großstadt und gebrauchte Büroeinrichtung für das häusliche Arbeitszimmer
Was passiert eigentlich mit den Büromöbeln, die nicht mehr gebraucht werden? Eine Antwort liefert oft schon eine Suche im Internet: Viele Läden in größeren und kleineren Städten bieten Büromöbel aus zweiter Hand. Diese sind oft stark im Preis reduziert, aber deswegen noch lange nicht schlecht in ihrer Qualität. Schließlich ist es ratsam, das eigene häusliche Arbeitszimmer auch mit professionellem Büroequipment – Tisch, Stuhl, Rollcontainer, Lampe etc. – einzurichten, damit auch eine richtige Arbeitsatmosphäre entstehen kann. Gerade in der Großstadt sind Büroräume oft sehr teuer und wer selbständig ist, dem genügt vielleicht auch schon ein schönes Arbeitszimmer in den eigenen 4 Wänden anstelle von einem teuer gemieteten Büroloft in der City. Und mit einem schön und professionell eingerichteten Arbeitszimmer lassen sich auch Geschäftstermine mit Kunden besser wahrnehmen. Und das Wichtigste natürlich nicht zu vergessen: Endlich sind die Bereiche Wohnen und Arbeiten auch räumlich voneinander getrennt. Da fällt das „Abschalten“ nach getaner Arbeit auch gleich viel leichter.